Gewebebänder bestehen aus maschinell geflochtenen Flach- und Rundlitzen mit dünnen Einzeldrähten. Der mittlere Teil ist äußerst flexibel. Die massiven Enden bestehen entweder aus mechanisch verpressten Hülsen oder aus Kabelschuhen. Gewebebänder und Litzenverbinder werden als bewegliche Elemente eingesetzt, wo hohe Flexibilität erforderlich ist. Insbesondere Rundlitzenverbinder ermöglichen eine hohe Flexibilität in allen Bewegungsrichtungen.

Häufige Anwendungsbereiche:

  • in Schaltanlagen und im Gerätebau
  • als Erdungsband
  • als Sekundärband für Widerstandsschweißen
  • in der Galvanik

Wichtige Vorteile:

  • hohe Stromübertragung bei relativ kleinen, sehr flexiblen Bauteilen
  • hohe Qualität und Flexibilität
  • ermöglicht Verschiebungen in allen Ebenen
  • absorbiert Schwingungen und Dehnungen

Verwendete Materialien:

Verarbeitet wird hauptsächlich blankes oder verzinntes Kupfer, aber auch Aluminium und Edelstahl.

Technische Details :

  • maschinell geflochtene Flach- und Rundlitzen mit dünnen Einzeldrähten
  • massive Enden entweder aus mechanisch verpressten Hülsen oder aus Kabelschuhen
  • Draht aus blankem oder verzinntem Kupfer mit 0,05 bis 0,5 mm

Die EMS-Polska fertigt anwenderspezifisch hochflexible Verbinder. Kupferlitzenverbinder in unterschiedlichen Abmessungen sind aus Vorrat verfügbar.

Gewebebänder Bildergalerie

  • Gewebeband
  • Gewebeband
(An)Frage(n) / Kommentar(e) / Bestellung:
Anfrage(n)
CAPTCHA Bild zum Spamschutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.